Termine & Aktuelles

 

 


Termine2019

   
17.06.2019 - 21.06.2019 Pfingstferien
01.07.2019   Schulanfängerausflug
02.07.2019 Schultütenbasteln
12.07.2019 Schulanfängerabschluss
02.08.2019 Letzter Tag vor den Sommerferien
05.08.2019 – 23.08.2019 Sommerferien
26.08.2019 1. Kindergartentag
29.09.2019   Gemeinsamer Gottesdienst mit dem Wichern - Kinderhaus in der Lutherkirche
08.12.2019 Familiengottesdienst in der Lutherkirche
   
   
   
   

Aktuelles (vom 12.04.2019)

„Weihnachten, Ostern...und dazwischen?"

Eine biblische Geschichte, die auch für Krippenkinder nachvollziehbar ist und deren Inhalte sich in ihrem Leben widerspiegeln.

Die Taufe! Jesus wird getauft!



Jesus war schon ein Mann, ein Erwachsener als er eines Tages zu Johannes kam. Der stand an einem Fluss und erzählte den Menschen von Gott. Dann taufte er sie. Dazu mussten die Leute ins Wasser steigen und ganz untertauchen. Danach waren sie ganz sauber - reingewaschen von Sünde und Schuld. Jetzt gehörten sie so richtig zu Gott! Gott will ihr Freund sein und auf sie aufpassen und für sie sorgen. Gott hat die Menschen lieb!

Ja und nun kam Jesus und wollte auch von Johannes getauft werden. Aber der merkte, dass Jesus anders war als die anderen Leute und er sagte: Du gehörst doch sowie so schon zu Gott, dich muss ich nicht reinwaschen. Jesus aber sagte: Bitte taufe mich auch, so wie alle Menschen. Da führte Johannes Jesus in den Fluss und Jesus tauchte unter. Als er wieder auftauchte wurde der Himmel auf einmal ganz hell und eine Stimme sagte: das ist mein Sohn, den habe ich lieb! Es war Gott selbst, der da gesprochen hat. Alle Leute haben es gehört und weitererzählt und deshalb wissen wir es auch.

Ja und auch heute noch werden sehr viele Menschen getauft weil sie zu Gott gehören möchten, Erwachsene und Kinder. Doch keiner muss mehr in einen Fluss eintauchen. Sie gehen alle in die Kirche und werden dort getauft. Wenn Kinder getauft werden bringen die Eltern, Mama und Papa sie in die Kirche und versprechen, ihnen von Gott zu erzählen und mit ihnen zu beten. Dann werden Lieder gesungen und der Pfarrer schöpft ein wenig Wasser aus dem Taufbecken und träufelt es den Kindern über das Köpfchen, betet für sie und segnet sie. Auch eine Kerze wird angezündet. Das ist dann für alle ein ganz besonderer, ein schöner Tag.

Auf diese Weise wurden die Jüngsten im Kindergarten mit der Biblischen Geschichte vertraut gemacht und anhand von Fotos an ihre eigene Taufe erinnert. Anschließend haben wir das ganze Geschehen mit einer Babypuppe im Rollenspiel verdeutlicht.

Höhepunkt aber war für alle der Besuch in der Kirche gleich nebenan. Zuerst haben wir uns die große Kerze und den Taufstein angeschaut. Danach im Gebetsraum erlebten die Kinder dann die „Taufe“ der Puppe Felizitas. Wir haben zusammen gesungen und gebetet und dann die Taufzermonie nachgespielt. Ja und so schloss sich für die anwesenden Kinder der Kreis von der abstrakten Geschichte über ihre eigene Taufe bis hin zum Besuch der Kirche.“

Die Erzieherinnen der gelben Gruppe des Käthe-Luther-Kindergartens














 


www.kätheluther.de